Montag, 25. August 2014

Um Stachels Breite...

Das herbstliche Wetter lässt die Sommerhitze vergessen; obwohl es doch erst August ist und die Sonne noch reichlich Kraft hat.
Ich bin froh, dass die kleine Patientin Doro "vollstationär" in meinem Flur in der großen Box wohnt - das macht es auch für mich deutlich einfacher.
Bisher bleibt es über viele Stunden des Tages sehr still in der Box; Doro ist wenig aktiv. Die Wunden verheilen weiterhin gut; heute nun bekommt sie die erste von zwei Spritzen gegen Innenparasiten (Crenosoma und Capillaria)-  wie befürchtet bekommt ihr diese gar nicht. Doro erbricht heftig und speichelt. Hustet ab. Pulmotin-Inhalat und Bisolvon-Pulver bringen ihr Erleichterung.
Doro ;-)



Mein treuer Alonso bleibt abends der erste Stachelritter auf der Wiese; wohl sieht er aus. Und doch scheint mir sein Stachelkleid seltsam, irgendwie uneben. Ich bekomme einen Schreck - nicht, dass er wieder eine Infektion hat! Das sehe ich mir lieber aus der Nähe an. Es raschelt im Gebüsch - Dimitri flieht vor mir und schmeißt sich mit einem Hechtsprung ins schützende Grün, während Lonso seelenruhig sitzen bleibt. Ich leuchte mit der Taschenlampe über sein Stachelkleid und kann nicht fassen, was ich sehe: Ein Trimmer hat Alonso erwischt!
Die Stacheln sind teilweise komplett abgesäbelt - ein, zwei Millimeter mehr, und Alonso wäre auf schrecklichste Weise zerfetzt worden!
Glücklicherweise ist er nur leicht lädiert; es sind keine Entzündungen zu sehen. 
Vermutlich hat er in hohem Gras geruht, wie es Igel nun mal tun, und der Mensch am anderen Ende des Trimmers erledigte gedankenlos seine vernichtende Arbeit.
Ob er mitbekommen hat, dass da ein Igel war? Hat er einen Schreck bekommen? Sich nach dem Tier gebückt, es untersucht? Hätte er ihm geholfen oder ihn einfach liegenlassen? Hätte es ihn emotional berührt oder gleichgültig gelassen?
Wie viele Menschen mag es geben, die Blut an ihren Trimmern haben?
Die Igelstaionen landauf, landab sind jedenfalls jährlich mit schwerst verletzten Igeln versorgt...
Alonso entkommt nur knapp dem Sensenmann....




Kommentare:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.